Punktgewinn in der 2. UWR Bundesliga

img_9845Am Sonntag konnte die zweite Mannschaft des Tauchclubs zuhause einen weiteren wertvollen Punkt holen. Der Konkurrent um den Klassenerhalt, die SG München2/Rosenheim, blieb weiter punktlos.

Gegen den TC Pößneck kamen die Gastgeber nicht richtig in Schwung. Sie schwammen den Pässen hinterher und verloren oft Bälle. So hatten die Thüringer Angreifer immer mal wieder kurz Zeit allein mit dem Bamberger Torwart. In der 23. Minute wusste sich Schmittfull dann nur noch durch ein Foul zu helfen. Der TC Pößneck verwandelte den ausgesprochenen Strafwurf und ging in Führung. Danach, vermutlich motiviert durch die drohende Niederlage, lief es bei den Bambergern besser. Jeder fasste sich nochmal ein Herz und übernahm Verantwortung. Der 0:1 Endstand war unglücklich, aber nicht unverdient.

img_9835Gegen den TCO Weinheim tat sich der Tauchclub leichter. Doch 2 Minuten vor dem Ende gerieten sie auch hier in Rückstand. Doch von Resignation keine Spur. Ariane Walcher schickte ihre stärkste Besetzung ins Wasser, alles oder nichts. An der Mittellinie wurde der Ballführer von den Gegnern gestellt. Doch er setzte sich durch, schaffte den Pass nach vorne. So arbeiteten sich die Bamberger langsam zum Tor. Markus Loeben passte durch die Verteidigung zu Hornung, der ist kurz allein mit der Torfrau und stellt auf die ihm eigene Art den Ausgleich her. Weinheim kommt gerade nochmal in die Bamberger Hälfte bevor das Spiel vorbei ist.

img_9843Schließlich erwartete den TC noch Stuttgart. Bereits in der zweiten Minute der Schock: Ein Stuttgarter allein auf dem Tor, er bekommt den Ball und verwandelt. In der elften Minute erhöht Klein auf 0:2 was auch der Halbzeitstand war. Im zweiten Durchgang merkte man den Bambergern an, dass sie ein Spiel mehr in den Muskeln hatten. Forechecking und Verteidigung wurden schwächer und am Ende stand eine 0:8 Packung.

Siehe auch: Alle Ergebnisse der 2. UWR Bundesliga Süd

Dieser Beitrag wurde unter Unterwasser-Rugby, Wettkampf abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.