2 Siege und zweiter Tabellenplatz für Tauchclub Bamberg

Unterwasserrugby Bundesliga: Siege gegen Stuttgart und Heilbronn

Mit zwei Siegen startete der Tauchclub Bamberg am Sonntag vor heimischem Publikum in die neue Unterwasser-Rugby Saison. In der ersten Bundesliga Süd geht es damit gleich auf den zweiten Rang, punktgleich mit den Spitzenreitern aus Malsch.
Das Spiel gegen Stuttgart begannen die Bamberger zunächst zögerlich, hatten die Schwaben es in der Vergangenheit doch immer geschafft, ihre sonst sichere Verteidigung zu überwinden und ein Gegentor zu erzielen. Das sollte diesmal um jeden Preis vermieden werden. Bereits in der dritten Spielminute gingen die Franken durch ein Tor von Hannes Hofmann in Führung. In den nächsten Minuten legten Lukas Tadda und Andreas Weißenberger nach, so dass bald kein kein Zweifel mehr bestand, wie der Sieger dieser Partie heissen würde. Im weiteren Verlauf konnten die Gastgeber ihr Spiel sogar noch verbessern, am eigenen Korb gab es dagegen kaum Gefahr. Am Ende stand ein ungefährdeter 9:0 Sieg.

Der zweite Gegner an diesem Spieltag war Heilbronn. Waren diese Gegner in der letzten Saison nur knapp dem Abstieg entgangen, so hatten sie heute doch schon den STC München geschlagen, und damit ihr Saisonziel, sich zur deutschen Meisterschaft zu qualifizieren, unterstrichen. Im Spiel gegen den deutschen Meister schonten sich die Heilbronner jedoch, hatten sie doch danach noch ein wichtiges Spiel vor sich. So fiel der Führungstreffer durch Felix Walcher auch hier schon in der vierten Minute, kurz darauf erhöhten L. Tadda und wieder F. Walcher. Die Bamberger nutzten die Gelegenheit um ihre Nachwuchsspieler wertvolle Bundesligaerfahrung sammeln zu lassen. Diese ersetzten die erfahrenen Spieler lückenlos, so dass der Sieg mit 14:0 hoch ausfiel.

Die Bamberger Mannschaft ist gerade mitten in der Vorbereitung auf den Champions Cup, der in vier Wochen in Berlin stattfindet. Dort werden sie sich mit den Meistern aus elf anderen Ländern messen und als Herausforderer antreten. Stürmer Moritz Walcher meint: “Die Mannschaft ist insgesamt noch besser vorbereitet als letztes Jahr”. Damals haben sie den zwei Erstplatzierten ein Unentschieden abgerungen – aufgrund von Pech im Strafwurfwerfen hat es aber nur für Platz 4 gereicht.

Alle Ergebnisse und die Tabelle der Liga findest Du im UWR Ergebnisdienst.

Dieser Beitrag wurde unter Unterwasser-Rugby abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.