Saisonauftakt mit Punktverlust

Ende Pause: Die Ausrüstung wird jetzt wieder gebraucht. Foto: PF Budweis

Der Deutsche Meister startet mit einem Unentschieden und einem Pflichtsieg in die neue Saison. Für den Champions Cup Ende November ist man trotzdem zuversichtlich.

Die Sommerpause der 1. UWR Bundesliga Süd ist vorbei. Am 23. Oktober fand in Stuttgart der erste Spieltag der Saison 2011/2012 statt. Der Tauchclub Bamberg nutzte die Gelegenheit und die guten Kontakte zur Stuttgarter Mannschaft und führte am Samstag vor der Liga gleich noch ein Trainingslager zur weiteren Vorbereitung auf den Champions Cup durch.

Am Sonntag konnte die Mannschaft dann ausschlafen. Bamberg hatte erst das dritte Spiel des Tages, doch dafür gleich gegen den Vizemeister aus Malsch. Die Entscheidung war damals erst in der Verlängerung gefallen. Und auch diesmal fanden die Franken von Anfang an nicht richtig ins Spiel. Das aggressive Forechecking der jungen Malscher Spieler ließ ihnen auch kaum Gelegenheit dazu. Durch einen glücklichen Wurf von Andreas Weißenberger auf das leere Tor konnten sie dennoch in Führung gehen. Malsch, von Gegentreffer angestachelt, gelang durch Schulz noch vor der Pause der 1:1 Ausgleich. Im weiteren Spielverlauf fielen vor allem mehrere Konter der schnellen Malscher Stürmer auf, die zwar nicht rechtzeitig gestoppt werden konnten, aber alle an den Bamberger Torwarten scheiterten. So blieb es beim Unentschieden.

Das zweite Spiel an diesem Tag TC Bamberg gegen den Ausrichter TC Stuttgart. Schon in den vergangenen Jahren zeigte sich, dass Stuttgart personelle Probleme hat, und mit dem hohen Niveau an der Tabellenspitze immer schwerer mithalten kann. Das zeigte auch heute der Endstand von 14:0, aber vielleicht spielte der Frust über einen verpatzten Auftakt auch eine Rolle.

An die Tabellenspitze spielte sich der STC München. Mit drei Siegen sind die Südbayern auf einem guten Weg, sich wieder für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Dahinter kommen Bamberg und Malsch mit je vier Punkten aus zwei Spielen. Die Plätze 4-6 sind punktgleich. Aufsteiger Freiburg kann sich im direkten Vergleich behaupten und lässt den TC Böblingen und den glücklosen TC Heilbronn hinter sich. Die Heilbronner haben zwei Spiele mit nur einem Tor Rückstand verloren. Den Abschluss der Tabelle bildet punktlos der TC Stuttgart.

Siehe auch: Ergebnisse der 1. UWR Bundesliga Süd auf uwr1.de

Dieser Beitrag wurde unter Unterwasser-Rugby abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.