Internationales Trainingslager in Budapest

Foto: Olli Rinne

Der ungarische Meister im Unterwasserrugby, Tiszavirag Budapest, hat den Tauchclub Bamberg zu einem Trainingslager eingeladen. Wiederholte Begegnungen auf dem Champions Cup, der Vereinsweltmeisterschaft im UWR, hatten über die vergangenen Jahre eine herzliche Freundschaft zwischen den beiden Vereinen entstehen lassen.

Im beeindruckenden Alfréd Hajós-Bad konnten die Ungarn, die sich als relative Neulinge auf internationalem Parkett noch ihre Sporen verdienen müssen, sehr vom Training gegen den erfahrenen Deutschen Meister aus Bamberg profitieren. Und auch die Bamberger nutzten das Aufeinandertreffen in geschichtsträchtiger Umgebung, um ihr Spiel für die anstehende Bundesliga Saison zu verfeinern. Am nächsten Sonntag (23.10.) findet in Stuttgart der erste Spieltag statt.

Das Sportbad, in dem auch die Schwimmeuropameisterschaften 2006 und 2010 ausgetragen wurden, ist auf der berühmten Margareteninsel inmitten der Donau gelegen, das dortige Naturschutzgebiet ein Zentrum der kulturellen Aktivität der Stadt. Den Abschluss des Sporturlaubs bildete denn auch eine Tour durch das Herz dieser östlichen Metropole, auf der sich die Franken von deren zeitloser Schönheit verzaubern ließen.

Dieser Beitrag wurde unter Unterwasser-Rugby abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.