CC Zweiter Wettkampftag

Nach einem späten Frühstück spielte der Tauchclub gegen Florenz. Die Italiener konnten dem Deutschen Meister wenig entgegensetzen und kassierten eine 0:9 Packung.

Im Viertelfinale trafen die Bamberger auf den Finnischen Meister Hämeenlinna. Bis zur Halbzeit hatten sie einige gute Chancen, die sie aber nicht in zählbares verwandeln konnten. Aber schon im ersten Angriff nach dem Seitenwechsel erzielte Bela Csanyi den Führungstreffer. Zwei weitere Treffer von Andi Weißenberger bauten den Vorsprung aus. In der letzten Minute stellte Moritz Walcher den Entstand her.

Um 20:30 Uhr trafen die Franken auf das Team aus Medellín (Kolumbien). In der regulären Spielzeit war es keiner Mannschaft gelungen, ein Tor zu erzielen. Im Strafwurfwerfen setzten sich die Orcas mit 2:1 durch.

Morgen geht es um 13:45 Uhr gegen Tudserne (Dänemark) um Platz 3.

Dieser Beitrag wurde unter Unterwasser-Rugby, Wettkampf abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.