Auf dem Weg zum siebten Titel

Unsere Erste Mannschaft gewann am letzten Spieltag der 1. UWR Bundesliga Süd ihre beiden Spiele und gewann einmal mehr ohne Punktverlust die Süddeutsche Meisterschaft. Mit einem 2:0-Sieg gegen Vizemeister TSV Malsch unterstrich sie außerdem ihre Favoritenrolle für die Deutsche Meisterschaft im Mai.

Zwei Angreifer sind nicht genug. Csanyi behauptet den Ball. (Foto: Archiv / Heike Müller)

Vor dem Spitzenspiel gegen den TSV Malsch mussten die Franken gegen den DUC Darmstadt antreten. Zu Beginn merkte man ihnen das nachlässige Aufwärmen an, doch bald war der Torwart der Hessen zum ersten Mal überwunden. Diese sparten ihre Kräfte lieber für den Abstiegskampf. So stand am Ende ein klarer 14:0-Sieg.

Im letzten Spiel der Saison traf Bamberg auf den Tabellenzweiten und mehrfachen Vizemeister TSV Malsch. Die Franken sind seit zwei Monaten in der Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft, fünf Wochen vor dem Endrundenturnier war die Begegnung mit dem härtesten Konkurrenten eine gute Gelegenheit zur Positionsbestimmung.

Die Domstädter überzeugten von Anfang an und wussten ihre körperliche Überlegenheit auszuspielen. Doch den flinken Malscher gelang es immer wieder, Pässe zu stören und einzelne Bamberger Spieler in Verlegenheit zu bringen. So erarbeiteten sie sich im Spielverlauf mehr Anteile, ohne jedoch wirklich gefährlich werden zu können. Auf der anderen Seite sah das schon anders aus. Mehrere Großchancen blieben ungenutzt, bis Nosseir nach Vorarbeit von J. Hofmann endlich den Führungstreffer erzielen konnte. Auch nach dem Seitenwechsel blieb Bamberg die bestimmende und gefährlichere Mannschaft. Lange erhöhte nach schönem Zuspiel von L. Tadda 2 Sekunden vor dem Abpfiff schließlich noch auf 2:0. Dass das Ergebnis so niedrig ausfiel, ist zum Teil auch der schlechten Chancenverwertung des Tauchclubs zuzuschreiben. Hier gibt es noch Potential.

Dennoch untermauerte der TCB mit dem erneuten Gewinn der Süddeutschen Meisterschaft und dem letztlich verdienten Sieg gegen den TSV Malsch seine Rolle als Titelfavorit für die Deutsche Meisterschaft, die am 11. und 12. Mai in Bottrop ausgetragen wird.

Dieser Beitrag wurde unter Unterwasser-Rugby, Wettkampf abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.