Kraken schlagen Deutschen Meister

Auf dem 1. Pössnecker Jugendturnier erkämpften sich unsere Kraken den ersten Platz (U15) und bezwangen den Deutschen Meister Ottobrunn mit 6:1 sowie 5:1

Für U15 / U18 Mannschaften gibt es im Unterwasserrugby – außerhalb der Deutschen Jugendmeisterschaft – leider keine Turniere. Der TC Submarin Pößneck hat das zum Anlass genommen ein Turnier auszutragen. Dies sollte für den dortigen Verein u.a. auch zur Vorbereitung für die Deutsche Jugendmeisterschaft 2017 dienen, welche im Pössnecker Bad am 20. – 21.05. stattfinden wird. Das war auch ganz gut, denn die veranschlagten Zeiten für die Spiele konnte man nicht einhalten. Man war zur Mittagspause bereits 1,5h hinterher und lies diese kurzerhand ausfallen. Gespielt wurde U15: 2x5min + 3min, U18: 2x8min + 3min, jeweils mit Unterbrechung.

Vielen Dank an die Mannschaft um Sven Trunk vom TC Submarin Pössneck für die Organisation. 


Unsere U15 Mannschaft trat mit Unterstützung eines Berliner Spielers an, unsere U18 Spieler starteten in einer Spielgemeinschaft mit Ottobrunn unter der Führung von Trainer Michi Weißenberger.

Leider hatte die U18-Spielgemeinschaft noch nie zusammengespielt und es zeigte sich, dass sie den anderen Mannschaften unterlegen war. Sie schlugen sich tapfer, hatten Spass am Spiel und verloren kein Spiel zu Null. Jedem Trainer lag es am Herzen, dass jeder Spieler genügend Spielzeit hat.

Unsere U15 Mannschaft freute sich plötzlich dann über das – manchmal auch harte – Training der letzten Monaten. Sie dominierten die meisten Zeit, so mancher Ball, aber kein Spiel wurde verloren, sogar gegen den derzeitigen Deutschen Meister – Ottobrunn – gewann man. Ob Steffen’s Spionage im Training von Ottobrunn dazu beitrug? Zumindest ist sicher, dass sich die Disziplin den Ball sicher und fest zu halten als das Rezept anzusehen ist, die Ballverluste zu minimieren. Ein guter Überblick befähigte so manchen Kraken dazu, genau dann abzutauchen wenn der Kamerad auf dem Boden Hilfe benötigte. Es wurde Verantwortung übernommen, der Torwartwechsel klappte perfekt.
Auch dann, als Trainer Steffen alles in die Torwart-Fähigkeiten von Emma Bockamp legte – es ging darum einen Strafstoß der Gegner zu halten – war die Entscheidung richtig. Mit viel Luft und starkem Druck auf den Korb verteidigte sie das Bamberger Tor so lange, bis der gegnerische Stürmer mal kurz nicht aufpasste, sie den Ball ergreifen konnte und ihn siegessicher an die Wasseroberfläche brachte – samt Gegner. Wollte sie ihn nicht alleine unten lassen?
Zwei Spiele später entschied sich der Schiri dazu sich einen Strafstoß für Bamberg zu hupen – Trainerin Heike setzte alles auf Leo Schmittwolf. Auch hier keine Fehlentscheidung. Die Mannschaft jubelte. Ein weiteres Tor für Bamberg.

Als sich Trainer Steffen plötzlich verschätzte und zwischen zwei Spielen doch nur ein Spiel Pause lag, retteten die Kraken selbst ihr nächstes Spiel. Sie trommelten sich schnell zusammen und gewannen gegen SG Sterkrade/Mühlheim mit 13:0. Ganz easy! klar! Die Bamberger waren die, die immer im Nicht-Schwimmer-Becken Blödsinn trieben. Da kann man (ausnahmsweise) mal aufs Einschwimmen verzichten, niemand kam je aus dem Tauch-Modus raus. Es waren übrigens auch die Bamberger, die (bis auf eine Ausnahme) ihr 15 minütiges Einschwimmen vor jedem Spiel voll durchziehen (mussten).

Kraft tanken konnte jeder u.a. durch die – geschätzt 15kg – Bananen, welche Märtl bis nach Thüringen „importierte“ und kostenfrei zur Verfügung stellte. Vielen Dank! Auch Danke den Kraken-Eltern für die Karotten und Wurst-Brezen!

Zusammenfassend steht ganz klar fest: Die Mannschaft vertraut ihren Trainern Heike Müller und Steffen Burger nicht nur im Training und beim Einschwimmen sondern auch während dem Spiel. Im Gegenzug vertrauen die Trainer ihren Sprösslingen. Der Sieg gebührt den Kraken u.a. durch einen fantastischen Zusammenhalt und dem Ausnutzen der Stärken jedes einzelnen.

Vielen Dank an die Eltern, die gefahren sind, sowie die tatkräftige Unterstützung durch Ariane und Märtl! 

U18:
SG Ottobrunn/Bamberg : Sterkrade 1 : 8  
Pößneck : SG Ottobrunn/Bamberg 15 : 1  
Sterkrade : Budweis 12 : 0  
Berlin : Pößneck 0 : 12  
SG Ottobrunn/Bamberg : Budweis 5 : 6  
Sterkrade : Berlin 15 : 0  
Pößneck : Budweis 13 : 0  
SG Ottobrunn/Bamberg : Berlin 5 : 12  
Sterkrade : Pößneck 7 : 2  
Budweis : Berlin 4 : 5  
U15:
Bamberg : SG Starkrade/Mühlheim 9 : 1  
Ottobrunn : Rheine 7 : 2  
Bamberg : Ottobrunn 6 : 1  
SG Sterkrade/Mühlheim : Rheine 0 : 5  
SG Sterkrade/Mühlheim : Ottobrunn 0 : 7  
Bamberg : Rheine 6 : 1  
Bamberg : SG Starkrade/Mühlheim 13 : 0  
Rheine : Ottobrunn 0 : 7  
SG Sterkrade/Mühlheim : Rheine 0 : 10  
Bamberg : Ottobrunn 5 : 1  
Bamberg : Rheine 8 : 2  
SG Sterkrade/Mühlheim : Ottobrunn 0 : 5  

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Kraken, Unterwasser-Rugby, Wettkampf abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.