Tauchgang im Walchensee

20160411_123728Kurzfristig entschlossen sich Michael, Hans und Steffen am Montag in den
Walchensee zu springen. Auf dem Programm standen Übungen zur Gruppenführung für DTSA ***.

Der Walchensee mit seinem Bergpanorama und den weißen Bergspitzen, sein türkisblaues Wasser, die Straße welche sich am See entlang schlängelt hat etwas anziehendes. Auch die anspruchsvollen Tauchplätze ziehen uns immer wieder an. erfreulich war zu hören, dass Michael Hell einen Neustart wagt.

Michi’s Tauchbasis in Einsiedl musste vor ein paar Jahren schließen, nachdem das Hotel Eigenbedarf für die vermiete Fläche anmeldete. Er konnte damals leider keine alternative finden, auch begründet durch ein Natur-, Wasser- und Landschaftsschutzgesetzt war es nicht erlaubt einen Tauchkompressor in weniger als 300m Entfernung zum See zu betreiben.
Ab 1.5.16 wird Michi in Wallgau eine Tauchbasis in der alten Tankstelle eröffnen. Wir wünschen Michi viel Erfolg!

Vom Kesselberg kommend, waren in Urfeld die Parkplätze am Cafe leider schon voll. An der Galerie gab es Bedenken wieder aus dem Wasser zu kommen. Am Hackl und Steinbruch hatten wir in der Überlegung ausgeschlossen.

Der Walchensee hat im Winter einen ca. 7 – 10m geringeren Wasserstand. Ab ca. Ostern wird das Schmelzwasser aus den Bergen eingeleitet, was leider auch die Sicht oft ruiniert.

20160411_153933Einigen konnte man sich dann auf den Ortsausgang Urfeld. Dort steht am Wochenende
alles voll mit Autos und selten erhascht man einen Parkplatz. Der Einstieg ist im Sommer zwar einfacher, aber auch im Winter mit Doppel 12 bequem zu meistern. Man erreicht dort Tauchtiefen von 25-30m recht zügig. Für unser Nitrox-32 eine optimale Tauchtiefe. Reifen, Sektkühler, Fischernetze, … typisch für die Bucht liegt dort sehr viel Unrat auf dem Grund. Die Fische schlafen wohl noch, aber Schnecken sind haufenweise zu entdecken. Echt verrückt wie lange die die Luft anhalten können, brauchen die doch extrem lange bis sie wieder an die Oberfläche geschleimt sind. Auf jeden Fall ist die Gruppenführung unseres Kameraden reif für das höchste Sporttauchabzeichen im VDST (DTSA ***). Wir hoffen dass er in seiner Prüfung im Sommer die gleiche Qualität abrufen kann.IMG-20160410-WA0003

Auf dem Heimweg ein Stop bei Windbeutel, Kaffee und Kuchen, war der sonnige Tag doch ein größerer Erfolg als im Büro abzuhängen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Ausbildung, Tauchen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.