Tauchclub auf Rekordkurs

dmlink_640pxAm kommenden Wochenende (11./12. Mai) findet in Bottrop die 42. Deutsche Meisterschaft im Unterwasser-Rugby statt. Der amtierende Meister vom Tauchclub Bamberg hat dabei die Möglichkeit Geschichte zu schreiben: noch nie hat eine Mannschaft sieben Mal in Folge den Titel gewonnen. Und die Chancen der Franken stehen gar nicht mal schlecht. Sie konnten in dieser Saison beide Begegnungen mit dem Vizemeister TSV Malsch für sich entscheiden und treten bei der DM wieder als Favorit an.

Trainer Lukas Tadda lässt sich davon allerdings nicht aus der Ruhe bringen:

Rekord hin oder her, aber für uns ist diese DM wie jede bisher. Denn unser Ziel ist vor allem, den Champions Cup zu gewinnen. Und dafür müssen wir zuerst mal wieder Deutscher Meister werden.

Der Meister in Action. Foto: Heike Müller

Zur Vorbereitung auf die Meisterschaft hat die Mannschaft um Lukas Tadda in den letzten drei Monaten viel trainiert. Neben zusätzlichem Kraft- und Ausdauertraining wurde auch an der Taktik gefeilt. In der vergangenen Bundesliga-Saison hat die Bamberger Verteidigung nur zwei Gegentore zugelassen – bei 136 Treffern auf der Haben-Seite. Doch Torwart Hannes Hofmann sieht noch Potential:

Die starke Verteidigung ist traditionell unsere Stütze. Aber nach dem Ende der Saison haben wir nochmal konzentriert darauf hin gearbeitet, hinten noch sicherer zu stehen, um bei der Deutschen auch in knappen Spielen kein Tor zu fangen.

Bei der Deutschen Meisterschaft treten die acht besten Mannschaften aus Deutschland an. Alle Spiele werden am Wochenende live im Internet übertragen. Der Spielplan, alle Infos zum Live-Stream und die Spielergebnisse stehen auf uwr.vdst.de.
Der Tauchclub trifft in der Vorrunde am Samstag auf den STC München (Anpfiff 10:05 Uhr), den BUR Berlin (13:25) sowie den DUC Krefeld (16:45). Am Sonntag geht es mit Halbfinale (10:10 oder 11:00) und Finale (15:00) weiter.

Dieser Beitrag wurde unter Unterwasser-Rugby, Wettkampf abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.