Sichtweiten wie im roten Meer

Fr5CF16BAF0D2514DC36D8D629092F02A6eitag 13:30 Uhr. Der Feierabend wird heute ein wenig vorverlegt denn auf dem Tagesprogramm steht ein Tauchgang am Murner See bei Schwandorf. Um 15:00 Uhr treffen wir uns mit einem Tauchkameraden aus Regensburg am Aussichtsturm bzw. Entenhausen, wie der Tauchplatz auch genannt wird. Entgegen der Wettervorhersage von heute Morgen kommt sogar die Sonne raus, so kann das Wochenende anfangen!

Nach dem Aufrödeln und einem kurzen Briefing erwartet uns unter Wasser eine geniale Sicht. Kurz nach der Kante sind bereits der Drachen und die Leine in Richtung Grund zu sehen, welcher wir vorbei an einem Modellflugzeug und anderen Spielereien bis auf knapp 30m folgen. Zwei andere Taucher haben uns zwar beim Aufrödeln auf die guten Sichtweiten angesprochen, dass wir auf 30m ohne Lampe noch Taghell sehen können verwundert uns alle Mal. Das Einzige was hier noch fehlt sind die bunten Fische und 28 Grad Wassertemperatur 🙂

0D9ED749C191435C879D5A8EF3DDE1BEDa vor dem Auftauchen etwas Luft übrig ist, nehmen wir die Gelegenheit war, das Project Baseline zu unterstützen und eine Sichtweitenmessung, deren Auswertung noch aussteht, vorzunehmen. Nach einer kurzen Stärkung geht es direkt weiter nach Straubing, wo wir drei uns heute Abend zum Thema Tauchsicherheit und Rettung weiterbilden.

Hans und Dennis

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Tauchen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.