Kraken bei der U21 Nationalmannschaft

Das Wochenende vom 26.-28.2. war ein ganz besonderes für drei unserer Krakenmädels. Vom Junioren-Bundestrainer Klaus Dräger persönlich eingeladen, ging es auf die lange Reise nach Krefeld. Denn dort fand ein Sichtungslehrgang für die U21-Damen­national­mannschaft statt. Ein wenig mulmig war den dreien dabei schon zumute, immerhin waren die meisten der anderen Teilnehmerinnen mindestens vier oder mehr Jahre älter. Aber spätestens nach dem ersten Sprung ins kalte Wasser war die Unsicherheit verflogen und die Begeisterung setzte ein.

Noch etwas ungewohnt war die Spielweise und Taktik, die Klaus in kurzen (manchmal auch etwas längeren) Theorieübungen im Trockenen vorstellte. Da ging es um „letzte Männer“, „Abgreifer“, „Vorchecker“ und den „klassischen Torwart“ – Spezialaufgaben von Spielpositionen, die es so in unserem Krakentraining (noch) nicht gibt. Nach der ersten Theorieeinheit musste auch Heike ihren drei Schützlingen eingestehen, dass sie das System noch nicht ganz verstanden hat. Aber spätestens nach diversen Wassereinheiten wurde es dann immer klarer, wer wie wo wann was machen sollte.

Abends wurde dann noch mit allen Teilnehmern zusammen Pizza gegessen und die Co-Trainerin Lina zum Mogelmotte spielen rekrutiert (und stellte sich dabei – anders als im Wasser – nicht sonderlich gut an). Die Rückfahrt wurde dann zum Vokabellernen („sinon“ heißt übrigens „andernfalls“) und zum „Wer-bin-ich“-Spielen genutzt.

Fazit der Bamberger Jugend: „Das macht voll Spaß nur mit Mädels zu spielen!“

Der nächste Lehrgang kommt dann Mitte April, und alle drei wollen unbedingt wieder teilnehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Kraken, Unterwasser-Rugby abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.