Kraken-Plätzchen-Back-Event

Weil man sich unter Wasser so schlecht unterhalten kann mussten wir Plätzchen backen.

20151205_125653Im Laufe des Jahres bekamen unsere Kraken Zuwachs. Die Mannschaft wurde auf 25 Kinder (Alter: 10 – 15 Jahre) erweitert. Um uns besser kennen zu lernen (unter Wasser geht das so schlecht) veranstalteten wir am 5.12. ein Plätzchenbacken. Jeder konnte seiner Kreativität freien Lauf lassen, was so manch schöne UWR-Plätzchen hervor zauberte. Das Rugby-Fieber hat sie alle gepackt!

20151205_125701Der Tag stand ganz unter dem Motto Spiel, Spaß, Mannschaftssinn. Durchquerungen von Spinnennetzen sowie gefährlicher Flüsse mit ätzender Flüssigkeit auf „stinkenden Wiesen“ gefolgt von Besen&Putz-Lumpen-Kämpfen auf dem nagelneuen Laminat im Clubheim sowie rundherum viel Action erforderte bis zum Schluss Konzentration. So stellten wir uns die Frage: Wie verpackt man ein rohes Ei am Besten, damit es einen Sturz aus 5 Metern übersteht? Die ersten Eier überstanden nicht einmal das Verpacken. 20151205_135142Zum Schluss konnten unsere Mädels jedoch siegen. Die Jungs hatten bereits kapituliert. Wir ließen den Tag bei Pizza und „Film“ ausklingen und richteten unser Schlaflager im frisch renovierten Clubheim ein. Die Schrammen in der neuen Tapete kommen bestimmt nicht von uns.

 

20151205_235219Es war noch die Frage zu klären, ob es zählt wenn die Schuhe für den Nikolaus nicht vor die Haustür sondern vor die Schlafraumtür gestellt werden. Bestimmt!

So mancher Krake benötigte mehr Zeit zum Einschlafen und lies dies den restlichen Kids natürlich auch wissen, ganz im Sinn „wir sind eine Mannschaft – lasst uns gemeinsam nicht schlafen!“.

Egal wie viel Schlaf man hatte, am Sonntag wollte niemand etwas von Spielen im Hallenbad wissen. Jeder wollte Rugby spielen. Es scheint als das Bamberger UWR Motto „Essen, Schlafen, UWR“ ist bei den Kraken bereits verinnerlicht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Clubheim, Kraken, Unterwasser-Rugby, Vereinsveranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.