Singliser See am 14.02.2015

SingliserAm Wochenende waren Christoph, Hans und Dennis an einem, für den Tauchclub Bamberg, neuen See. Der Singliser See liegt in Nordhessen und ist von Bamberg aus in ca. 2 Stunden mit dem Auto erreichbar.
Taucherisch ist der See keine Perle, aber um den Kopf unter Wasser zu bekommen reicht er allemal. Unten gibt’s einen kurzen Bericht:

Der Parkplatz vor dem See ist sehr groß und in den Wintermonaten sollte es hier auch kein Platzproblem geben. Bänke auf denen man die Ausrüstung abstellen und montieren kann gibt es leider nicht. Also Aufbau auf dem Fußboden und ab auf den Rücken mit dem Zeug.

Der Einstieg zum See ist vom Parkplatz ca. 100m entfernt, Treppen oder große Höhenunterschiede gibt es nicht. Neben der Aquagolf Anlage ist ein Steg aufgebaut, welcher durch das Schilf zum Wasser führt, von hier geht es an einer Leine sehr flach abfallend zur 3m und zur 6m Plattform. Von dort sollen weitere Leinen zu verschiedenen „Attraktionen“ führen, diese sind aber im Winter anscheinend nicht montiert. Dennoch finden wir auf dem Kompasskurs in Richtung „runter“ noch das ein oder andere. Ringe durch die man durchtauchen kann, Fische und Krabben aus Eisen, Schilder usw. Die Tauchbasis (kein Füllen möglich) hat auf Ihrer Seite auch eine Karte dazu erstellt.

Nach einer knappen halben Stunde „oneway“ und einer erreichten Tiefe von 23m treten wir den Rückweg an. Fische sieht man nur vereinzelt, was jedoch auffällig ist, sind die Krebse welche in regelmäßigen Abständen aus Löchern schauen oder auf dem „puddingartigen“ Boden rumkrabbeln. Nach knapp 60min bei 3°C und einer einigermaßen passablen Sicht verlassen wir den See und machen uns auf zum Kaffee und Kuchen bei Dennis Eltern.

Die geplanten Tauchgänge am Folgetag mussten leider entfallen, da der See über Nacht zugefroren ist und wir keine Seile etc. dabei hatten. Schade für unseren dritten Taucher, der erst am Abend dazu gestoßen ist, aber das Jahr 2015 ist ja noch lang.

Dieser Beitrag wurde unter Tauchen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.