Nachwuchsmannschaft in Graz erfolgreich

Zum ersten Mal trat die Mannschaft des Tauchclubs am vergangenen Wochenende beim Grazer Unterwasser-Rugby Turnier an. Das Gegnerfeld des “Steirischen Panthers” ran­gierte zwischen 1. Bundesliga und Landesliga – Gelegenheit für viele Spieler der 2. Mann­schaft, davon manche erst seit wenigen Monaten aktiv, Turniererfahrung zu sammeln. Für das Turnier wurde die Nachwuchsmannschaft von Gastspielern aus Nürnberg, Rosenheim, München und Wien unterstützt.

Vor dem Sonnenbrand… 🙂 Foto:STC Graz

Schon bei der Anreise wurde Wert darauf gelegt, an diesem Wochenende maximal viel Unterwasser-Rugby zu spielen. So machte der Bus am Freitag abend am Olympiabad in München Station um dort am Training teilzunehmen. 1,5 Stunden in dem riesigen Becken (5m tief, 25m lang) forderten die Ausdauer aller bis ans Limit.

Bei strahlendem Sonnenschein im Grazer Freibad lautete der erste Gegner SALUK Salzburg. Merkliche Abstimmungsschwierigkeiten zu Beginn ermöglichten dem Öster­reicher Vizemeister eine rasche 2:0 Führung. Im weiteren Spielverlauf fand die Bamberger Spielgemeinschaft dann aber besser ins Spiel und konnte sich mehrere Chancen erarbeiten. Ein Strafwurf, den Hofmann routiniert verwandelte, erbrachte schließlich den verdienten Anschlusstreffer. Leider blieb es beim unglücklichen Ergebnis von 1:2.
Im Spiel gegen die SG EKUS Kärnten / Budapest konnten die Franken eine anfängliche Überlegenheit nutzen und das 1:0 markieren. Der weitere Spielverlauf blieb jedoch ausgeglichen, immer wieder fielen Tore auf beiden Seiten, Bamberg ging mehrmals in Führung, die SG blieb dran. Am Ende gewannen die Bayern mit 3:2 und zogen in die Hoffnungsrunde ein.

Dort trafen sie auf Titelverteidiger Triton Beroun. Wie erwartet hatte man den kräftigen Tschechen allerdings wenig entgegen zu setzen und verlor deutlich mit 0:6.

In der Endrunde wartete zunächst Bratislava. In einem ausgeglichenen Spiel mit etwas mehr Spielanteilen auf slowakischer Seite schafften es die Bamberger nicht, die eigenen Torchancen zu verwandeln. Trotz zahlreicher Möglichkeiten setzte es eine weitere Schlappe, 0:2.
Das letzte Spiel brachte ein Wiedersehen mit Salzburg, das in der Zwischenrunde Gast­geber Graz unterlegen war. Nach der denkbar knappen Niederlage im Auftaktspiel rechneten sich die Franken nun gute Chancen aus, hatte sich das Zusammenspiel der verschiedenen Mannschaftsteile im Laufe des Turniertages doch stetig verbessert. Außerdem hatte man noch eine Rechnung offen.
Dem jetzt entfesselten jugendlichen Übermut konnte Salzburg nichts entgegensetzen. Enormer Druck lastete auf dem Österreicher Korb, das 1:0 nach wenigen Minuten war die logische Folge, der Jubel am Bamberger Beckenrand groß. Doch ganz allmählich wendete sich das Blatt, aus Übermut wurde Leichtsinn, Fehler häuften sich, Salzburg kam mehr und mehr ins Spiel. Abgeklärt und geduldig schöpften die Österreicher aus ihrer reiferen Spiel­anlage und konnten die Schwächen der Spielgemeinschaft schließlich zweimal zum Tor­er­folg, zum Endstand von 1:2 nutzen. Doch auch von dieser Niederlage ließen sich die Bamberger die gute Laune nicht mehr nehmen.

Platz 6 von 9 ist für eine gemischte Nachwuchsmannschaft kein schlechtes Ergebnis, und der Abstand zu den beiden nächsthöheren Teams war denkbar knapp. Wir dürfen ge­spannt sein, wie sich die 2. Bamberger UWR Mannschaft in der Landesliga schlagen wird.

Auf uwr1.de gibt’s auch ein paar Unterwasser Bilder aus Graz. Und Thomas aus Graz hat auch einige Bilder online gestellt.

  1. Triton Beroun
  2. UWRC Wien
  3. STC Graz 1
  4. Bratislava
  5. SALUK Salzburg
  6. TC Bamberg
  7. EKUS Kärnten / Budapest
  8. PF Budweis
  9. STC Graz 2
Dieser Beitrag wurde unter Unterwasser-Rugby abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Nachwuchsmannschaft in Graz erfolgreich

  1. Pingback: Triton Beroun verteidigt Steirischen Panther | Unterwasserrugby Blog

  2. Hannes sagt:

    Thomas (aus Graz) hat inzwischen seine Fotos hochgeladen, Ich hab den Link in den Artikel aufgenommen, hier nochmal:
    https://picasaweb.google.com/103684186695724455181/2012_06_30Panther?noredirect=1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.